Besser unabhängig

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat den Entwurf des fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung kritisiert und gefordert, dass eine von der Regierung unabhängige Kommission das Ausmaß der Armut in Deutschland untersuchen solle.

Der 655-seitige Berichtsentwurf enthalte zwar durchaus richtige Fakten, etwa Daten zur sozialen Spaltung der Gesellschaft und dem Anstieg der Armutsquote. Er gehe aber nicht auf das Problem der „verdeckten Armut“ ein und bilde das Ausmaß der Vermögensungleichheit in Deutschland unzureichend ab. Außerdem habe die Regierung wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bericht gestrichen, weil sie politisch nicht opportun waren.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Besser unabhängig", UZ vom 13. Januar 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit