Der rote Kanal

Infokrieg im Netz

Die Reportage versucht sich an den Phänomen, das Trolle, Hacker und Fake News – Produzenten in Wahlkämpfen viele Anstrengungen unternehmen, um Einfluss zu nehmen. Der Wahlkampf im digitalen Zeitalter hat sich verändert; er scheint anfällig für gezielte Manipulation über das Netz. Er wird mitbestimmt durch das gezielte Einsetzen von Information – oder auch Desinformation. Nicht nur in den USA und Frankreich, sondern auch bei uns?

Fr., 15.9., 20.15 Uhr, 3sat

Kleinkunstfestival 2017

Live aus dem Berliner Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ wird zum mittlerweile 17. Mal die Show übertragen. Prominenz aus Kabarett, Comedy und Varieté treffen auf fünf Künstler, die sich dem Wettbewerb um die begehrten Mäuse-Trophäen stellen. Nicht jeder erträgt dabei die Moderation von Dieter Nuhr, aber im Wettbewerb konkurrieren in diesem Jahr Maxi Schafroth, Benni Stark, Constanze Lindner, Frank Fischer und Tino Bomelino, denen man gebührende Aufmerksamkeit schenken sollte.

Sa., 16.9., 20.15 Uhr, rbb

Die Oktoberfestshow 2017

Wer sich fragt, ob die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten ihrem Bildungsauftrag nachkommen, sei hier belehrt: Das größte Volksfest der Welt ist das Münchner Oktoberfest und das wird in voller Breite übertragen. Aus dem Androhungstext: „Jedes Jahr singen über fünf Millionen Besucher aus aller Welt in den Festzelten nationale und internationale Schlager von „Hey Baby“ bis „Tausendmal belogen“, von „Country Roads“ bis „Griechischer Wein“„. Florian Silbereisen als Moderator – es stimmt also einfach alles. „Dirndl! Fertig! Los!“ – Live aus München.

Sa.,16.9., 20:15 Uhr, ARD

Apocalypse Now Redux

Wer diesen Film noch nie gesehen hat, schließlich gibt es jüngere Menschen, sollte die Gelegenheit nutzen. In­spiriert von Joseph Conrads großem Text „Herz der Finsternis“ hat Francis Ford Coppola einen Film gedreht, der in die Kinogeschichte eingegangen ist. Die Langfassung erfordert einiges an Kondition, denn sie dauert über 3 Stunden. Was hier über den Vietnamkrieg der USA erzählt wird, ist nicht singulär, aber als Menetekel für die Verheerungen, die der Imperialismus anrichtet, weiterhin gültig.

So., 17.9., 21.00 Uhr, arte

Wahlarena – mit Martin Schulz

Die Abschiedsvorstellung von Martin Schulz, zwar darf er noch mal am Wahlabend dabei sein, aber danach ist sicherlich Schluß. Kurz vor der Bundestagswahl haben rund 150 Wahlberechtigte, die einem Querschnitt der Bevölkerung entsprechen sollen, die Chance, den Spitzenkandidaten der SPD direkt mit den Themen zu konfrontieren, die die Wähler in ihrem Alltag betreffen und auf die sie Antworten fordern. Ob sie die bekommen?

Mo., 18.9., 20.15 Uhr, ARD

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der rote Kanal", UZ vom 15. September 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]