Die ersten DKP-Gliederungen haben schon Plätze gebucht

Ende Mai starten die Seminare in der Karl-Liebknecht-Schule

Richard Höhmann

Ende Mai beginnen nach zwei Jahren Sanierungspause wieder Seminare an der Karl-Liebknecht-Schule (KLS) in Leverkusen. Den Start macht eine viertägige Grundlagenschulung, bei der es um die drei Quellen und Bestandteile des Marxismus geht. Das ist kein Zufall, sondern Programm für die Ausrichtung der Arbeit der Schule. Orientieren soll sich die Schule an dem, was die Partei und ihre Mitglieder brauchen. In Gesprächen, die die Bildungskommission an verschiedenen Orten geführt hat, stand der Wunsch nach Grundlagenschulungen an erster Stelle. Das ist kein Wunder: Mehr als die Hälfte unserer Mitglieder ist in den neunziger Jahren oder danach in die Partei eingetreten. Nur ein Teil davon konnte sich zuvor in der SDAJ oder anderen Zusammenhängen marxistisches Grundwissen erarbeiten. Aber auch sogenannte „alte Hasen“ meinten, Auffrischung könne nicht schaden. Hinzu kommt nach den Corona-Jahren das große Bedürfnis nach Begegnung und Austausch mit den Genossinnen und Genossen aus den verschiedenen Regionen Deutschlands. Beides soll bei den Seminaren nicht zu kurz kommen. Hauptaugenmerk bei allen Seminaren soll die Nützlichkeit sein. Die eigenen (politischen) Erfahrungen können an neuen theoretischen Erkenntnissen geprüft werden und umgekehrt soll die Theorie so vermittelt werden, dass sie in der eigenen Praxis angewendet werden kann. Deshalb ist bei den Seminaren nicht nur Lernen aus Büchern, sondern auch Lernen voneinander wichtig. Die Einheit von Theorie und Praxis ist der rote Faden unserer Seminare.

Positiv ist, dass die ersten Seminaranmeldungen, organisiert über die Grundorganisationen und Kreise, erfolgt sind. Dies ist ein Hinweis darauf, dass in einzelnen Gruppen die Delegation von Genossinnen und Genossen zur Karl-Liebknecht-Schule planmäßig angegangen wird. Das persönliche Gespräch ist sehr wichtig, um Hemmungen zu nehmen, sich für ein Seminar anzumelden. Gut ist, wenn dabei auch Themen wie Zuschuss zu den Fahrtkosten über die Gruppen geklärt werden. Eine wichtige Unterstützung gerade für Menschen mit geringem Einkommen.


  1. – 29. Mai und 29. Oktober – 1. November
    Grundlagenschulung
  2. – 19. Juni 2022
    In politischen Aktionen selbstsicher auftreten können
  3. – 6. November
    Erfahrungsaustausch Betrieb und Gewerkschaft
  4. – 13. November
    Workshop Arbeiter:innen-­Lieder mit den Marbachern
    Weitere Termine und
    Informationen folgen.

    Jetzt anmelden! kls@dkp.de


✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ende Mai starten die Seminare in der Karl-Liebknecht-Schule", UZ vom 8. April 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]