Faschistischer Überfall in Italien

In der süditalienischen Hafenstadt Bari haben Ende letzter Woche Faschisten der Casa Pound, einer als Sturmabteilung der Regierungspartei Lega bekannten Organisation, Mitglieder der Organisation „Potere al Popolo“ mit deren EU-Parlamentarierin Eleonora Forenza angegriffen, wie „La Repubblica“ berichtet. Die Faschisten prügelten „mit Baseballschlägern, Ketten und Schlagringen auf die Demonstranten ein“, heißt es dort. Zwei Personen wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, darunter der EU-Assistent von Eleonora Forenza, der bewusstlos geschlagen und schwer am Kopf verletzt wurde. Die linken Aktivisten hatten an einer Demonstration „Mai con Salvini“ (Nie mit Salvini) gegen die Verfolgung von Migranten teilgenommen. Die Präfektur von Bari nahm die Personalien von 30 Faschisten auf, von denen fünf an dem Überfall beteiligt waren.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Faschistischer Überfall in Italien", UZ vom 28. September 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]