Gedenken auf den Seelower Höhen

Ein Aktionsbündnis verschiedener Parteien und Organisationen mobilisiert am 9.Mai, dem „Tag des Sieges“, zur öffentlichen Manifestation auf den Seelower Höhen in Gedenken an den Sieg der Roten Armee über das faschistische Deutschland vor 76 Jahren. „80 Jahre nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion ist es angesichts zunehmender Konfrontation und Aufrüstung der NATO-Staaten gegen Russland notwendiger denn je, ein Zeichen für Frieden und Freundschaft zu setzen,“ erklärte dazu Nils Borchert von der DKP Brandenburg und einer der Initiatoren der Gedenkkundgebung. Allein bei der Schlacht auf den Seelower Höhen fielen noch in den letzten Tagen vor Kriegsende über 80.000 Rotarmisten. Zu den aufrufenden Parteien und Organisationen zählen unter anderem „Die Linke“ Strausberg und Barnim, der VVN-BdA Kreisverband Märkisch-Oderland, die DKP Strausberg und Umgebung sowie die GRH. Die Ehrung beginnt am Sonntag, den 9.Mai, um 15 Uhr auf dem Außengelände der Gedenkstätte Seelower Höhen (Küstriner Straße 28, 15306 Seelow).

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Gedenken auf den Seelower Höhen", UZ vom 7. Mai 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]