Große Parteien abgestraft

Die linke irische Partei Sinn Fein, die früher als politischer Arm der IRA galt, konnte bei den Parlamentswahlen am vergangenen Sonntag Stimmen dazugewinnen. Sie erreichte 13,8 Prozent der Stimmen, bei der letzten Wahl 2011 waren es 9,9 Prozent. Die Parteien der regierenden „Mitte-Links-Koalition“ unter dem Ministerpräsidenten Enda Kenny erlitten eine Niederlage, die Kräfteverhältnisse im Parteiensystem verschoben sich deutlich. Irische Medien gingen davon aus, dass die Koalitionsgespräche langwierig werden, auch Neuwahlen oder die Bildung einer Minderheitsregierung schlossen sie nicht aus.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Große Parteien abgestraft", UZ vom 4. März 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]