Zu „Gorleben ist raus“, UZ vom 2. Oktober 2020

Halbherzige Umweltpolitik

Friedhelm Bühner, Bissingen

Schlagworte sind gut, Recherchen wären besser. Nur so ist die Meldung in der UZ „Gorleben ist raus” zu bewerten. Gorleben und das Wendland sind nicht raus aus der Endlagersuche. Lediglich ein Teil des Salzstockes wurde als unzureichend bewertet. Alle anderen Gegenden im Wendland sind sehr wohl noch in der „Verlosung“. Anstatt sich den Freitagsdemonstranten anzuschließen und sich auch sonst nur halbherzig mit Umweltpolitik zu beschäftigen, sprich alle paar Monate ein Umwelt-Info herauszugeben, in dem wenig selbst entwickelt wird, sollte sich die DKP endlich intensiv in die Umweltthematik einarbeiten und der Bevölkerung ein vermittlungsfähiges Umweltpapier vorlegen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Halbherzige Umweltpolitik", UZ vom 16. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    „Je dunkler die Nacht“

    DDR immer noch Heimat

    Nächste