Frauentagsveranstaltung der DKP Offenbach mit Gina und Frauke Pietsch

Hommage an Clara Zetkin

Marion Dreiner

Nach Corona-bedingter Abstinenz hat die DKP Offenbach erstmals wieder zu einer Veranstaltung zum Internationalen Frauentag eingeladen. Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten das Kulturprogramm am 8. März im Veranstaltungssaal des Wiener Hofs in Offenbach.


Gina Pietsch und Frauke Pietsch gestalteten das kurzweilige und musikalisch hochkarätige Programm „Schreibe etwas, vielleicht auch über Frauen“, eine Hommage an Clara Zetkin. Die Sängerin und Schauspielerin – und eine der großen Brecht-Interpretinnen – Gina Pietsch ließ die Besucher tief in das Leben der großen Vorreiterin für Frauenrechte, Gleichberechtigung und Frieden Clara Zetkin eintauchen. Die Pianistin und Sängerin Frauke Pietsch begleitete sie kraftvoll am Klavier. Beide umrahmten Erzählungen über Leben und Werk Zetkins mit Lieder aus Zeit und Zeitgeschichte Zetkins. Sie zogen Parallelen und Verbindungen der Geschichte zu heutigen Kämpfen und Würdigungen von Frauen, musikalisch ergänzt um Auszüge aus Zetkins Biografie.


Die klare Botschaft des Abends: Der Kampf um eine bessere Welt gelingt nur zusammen mit den Frauen und ihrem Kampf um Gleichberechtigung und Frieden. Soziale Sicherheit, Wohnraum, das Recht, über den eigenen Körper zu bestimmen, das Recht auf Bildung und Gesundheit müssen mit und für Frauen erkämpft werden. Frieden und Gleichberechtigung heißt auch Kampf gegen Militarisierung und Krieg.

Künstlerinnen und Besucher waren sich nach der Veranstaltung einig: Dieses Programm hat allen Kraft gegeben. Nachahmung empfohlen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Hommage an Clara Zetkin", UZ vom 15. März 2024



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit