IOC schließt Belarus aus

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat das Nationale Olympische Komitee von Belarus (NOK) und damit den Vorsitzenden, Präsident Lukaschenko, und seinen Sohn Viktor von allen olympischen Aktivitäten einschließlich der Sommerspiele in Tokio ausgeschlossen. Das NOK habe die Athleten in Belarus nicht ausreichend vor politischer Diskriminierung geschützt, so die Begründung.

Alle finanziellen Zuwendungen des IOC an das NOK würden vorerst eingestellt, die Zahlungen an die Sportlerinnen und Sportler für die Vorbereitung der Sommerspiele in Tokio und der Winterspiele 2022 in Peking sollen nun direkt an die Athleten fließen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"IOC schließt Belarus aus", UZ vom 11. Dezember 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]