Das 21. UZ-Pressefest der DKP findet in Berlins Mitte statt

Ja, wo denn nun?

Zugegeben, die Informationen in der letzten UZ über den Ort des 21. UZ-Pressefestes, das am 27. und 28. August in Berlin stattfindet, waren etwas dünn. Eine letzte Entscheidung war noch zu treffen. Nun ist es klar, das Fest des Friedens und der Solidarität soll in Berlins Mitte am Rosa-Luxemburg-Platz rund um die Volksbühne stattfinden. Gefeiert wird auf der Weydinger Straße von der Ladengalerie der „jungen Welt“ an der Torstraße bis zum Kino Babylon. In der Mitte das Karl-Liebknecht Haus, in dem in der Weimarer Republik das ZK der KPD beheimatet war. Hier arbeiteten unter anderem Ernst Thälmann, Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht. Heute sitzt dort der Parteivorstand der Linkspartei. Auf der anderen Seite der Volksbühne wird die Rosa-Luxemburg-Straße einbezogen. Geplant sind eine Haupt- und eine Kleinkunstbühne, die Casa Cuba, ein Debattenzelt und ein Jugendbereich. Dazwischen gibt es Platz für Info- und Kleinstände, Biergarten, Café K und Kinderspiele. Die „junge Welt“ und der „Verlag 8. Mai“ sind mit eigenem Programm dabei und freuen sich auf das Fest vor ihrer Haustür.

2215 Pressefest Berlin - Ja, wo denn nun? - 21. UZ-Pressefest, Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz, Volksbühne - Aktion

Zentrale Diskussionen werden sich mit Bündnispartnern um das Thema Krieg und Frieden und unsere Aufgaben im Kampf gegen Hochrüstung und Atomkriegsgefahr drehen. Aber auch der Kampf um Entlastung in den Krankenhäusern und das Ringen um bezahlbares Wohnen und bezahlbare Energie stehen auf dem Programm. Fester Bestandteil sind unsere internationalen Gäste. Geplant sind zum Beispiel eine Runde mit Botschaftsvertreterinnen und -vertretern der Länder mit sozialistischer Orientierung über unsere Zukunftsperspektiven und eine Podiumsdiskussion zur Solidarität mit dem sozialistischen Kuba. Das Kulturprogramm muss nun für die neuen Bedingungen angepasst werden – und neben allem Programm soll es auf unserem Fest auch Raum geben für ein Wiedersehen und den Austausch untereinander.

Viele helfende Hände werden auch für das UZ-Pressefest in Berlin benötigt, wo wir nun günstige Unterbringungsmöglichkeiten für unsere Helferinnen und Helfer suchen. Ebenso müssen wir jetzt den Buttonverkauf und die Spendensammlung ankurbeln. Das Wichtigste aber: Lasst uns jetzt gemeinsam für ein großes Fest in Berlin werben, in den DKP-Gruppen mobilisieren und die gemeinsame Anreise organisieren!


Fragen und Anregungen gehen an: pressefest@dkp.de
Spenden mit dem Hinweis „UZ-Pressefest“ auf das Spendenkonto des DKP-Parteivorstands
GLS-Bank | BIC: GENODEM1GLS | IBAN: DE63 4306 0967 4002 4875 01


  • Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Wera Richter, geboren 1969, ist stellvertretende Parteivorsitzende der DKP und Chefredakteurin der UZ. Die journalistische Laufbahn begann in jungen Jahren mit einem Praktikum bei der UZ mit Rolf Priemer als Chefredakteur. Damals wurde die UZ wieder Wochenzeitung. Später arbeitete die gelernte Gärtnerin im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung junge Welt. Auf dem 20. Parteitag der DKP 2013 wurde Wera Richter zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt und übernahm die Verantwortung für die Organisationspolitik. Ein Job, den sie in der SDAJ kennen und lieben gelernt hatte. 2020 löste sie Lars Mörking als UZ-Chefredakteur ab.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ja, wo denn nun?", UZ vom 3. Juni 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]