Zu „Eine Frage des Systems“, UZ vom 12. März

Keine Fragen mehr?

Roland Winkler, Aue

Mit Masken, Tests, Impfstoffen und einigem mehr lassen sich Milliardengeschäfte machen. Erst das Geschäft, dann die Gesundheit der Bevölkerung. Erst der Profit, dann der Mensch, das erklärt „Pleiten, Pech und Pannen“ im Wesentlichen. Dazu die Unfähigkeit einiger Akteure und es ergibt sich das, was wir erleben. Privat vor Staat, es lässt sich nicht mehr auseinanderhalten. Der Staat macht bereitwillig das Management für Konzerne und Banken. Legal, illegal und kriminell. Bleibt die Frage: Was ist der Rechtsstaat? Das Wort wird so gern im Munde geführt wie die Verurteilung von „Unrechtsstaaten, Diktaturen und Regimen“. Woran wird gemessen? Sind kriminelle Betrügereien erfolgreiche Geschäftstätigkeit?

Haben Mitglieder der Partei „Die Linke“ keine brennenden Fragen, wenn sie stetig DDR-Unrechtsstaat murmeln und unterschreiben müssen? Keine Fragen und keine Antworten dazu an die Regierenden, mit denen künftig regiert werden soll?

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Keine Fragen mehr?", UZ vom 19. März 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]