Lugansker VR: Vergleichsweise ruhig

Die Waffenruhe im Kriegsgebiet in der Ostukraine hält nach Einschätzung von Beobachtern weitgehend. Die Verstöße gegen eine Feuerpause seien zurückgegangen, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Freitag mit.

Auf einer Pressekonferenz der Volksmiliz der „Lugansker Volksrepublik“ (LVR) sagte Major Andrej Marotschko, die ukrainische Führung schließe trotz der „beidseitigen Einhaltung des Regimes der Ruhe“ die Möglichkeit einer militärischen Variante nicht aus. Dazu werde eine Reihe vorbereitender Maßnahmen durchgeführt, so die „Alternative Presseschau“ unter Berufung auf Lug-info.com.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Lugansker VR: Vergleichsweise ruhig", UZ vom 9. September 2016



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Schlüssel aus.

Vorherige

Pläne gegen das Streikrecht

Neoliberales Regime braucht TTIP

Nächste

Das könnte sie auch interessieren