Maaßen verschwörschwurbelt

Nach der Debatte um antisemitische Aussagen des Bundestagskandidaten und ehemaligen Verfassungsschutz-Chefs Hans-Georg Maaßen letzten Monat sind jetzt neue verschwörungsideologische Schwurbeleien des CDU-Rechtsaußen bekannt geworden. In einem Aufsatz, den die rechtsextremen Publikationen „CATO“ und „Junge Freiheit“ veröffentlicht hatten, wähnt Maaßen sich von einer „neuen politischen Ideologie“ aus „Identitätspolitik, Minderheitenrechten“, Sprachsäuberung, Klimaschutz und „noch mehr Migration“ verfolgt. Diese Ideologie würde von „interessierter Seite“ finanziell „massiv gefördert“. Dahinter steckten „vormals sozialistische Linke“ und „Wirtschaftsglobalisten“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Maaßen verschwörschwurbelt", UZ vom 11. Juni 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]