Mahnwache

Von DFG-VK Flensburg

Am 27.1.2018 trafen sich etwa 40 Antimilitaristinnen und Antimilitaristen zur 23. Mahnwache vor dem Fliegerhorst Jagel.

Die Mahnwache begann mit einer Gedenkminute für die Opfer von Faschismus und Krieg, da vor 73 Jahren das Konzentrationslager Auschwitz befreit wurde.

Pastor Ingo Gutzmann von der Evangelisch-Lutherischen Kirche hielt die Rede an Stelle seines leider erkrankten Kollegen Pastor Christoph Touché. Unter Bezug auf Bibelzitate erklärte er, das Gebot der Feindesliebe sei wesentlicher Bestandteil der Humanität. Familienangehörige und Freunde zu lieben sei nicht schwer. Er stellte dar, dass es immer wieder Versuche gab, die Verpflichtung „Liebet Eure Feinde“ zu relativieren, etwa auf bestimmte Teilgruppen zu beschränken, jedoch nach biblischem Verständnis ist es eine Forderung an uns alle. Und wer seine Feinde liebt, kann nicht Krieg führen und sie töten.

In der anschließenden Gesprächsrunde wurde deutlich, dass leider nicht alle Kirchenmitglieder so denken, und dass die Kirche nicht klar sagt, wer Krieg führt, könne nicht Christ sein. Pastor Gutzmann sprach bedauernd davon, dass sich Freikirchen, die grundsätzlich jeden Militärdienst ablehnen, als „Friedenskirchen“ sehen, er sehe sein kirchliches Engagement ebenfalls als friedenskirchlich, auch wenn in seiner evangelischen Kirche Soldaten sind, die Krieg führen. Denn Kirchenmitglieder seien auch nichts anderes als die Gesellschaft insgesamt.

Einigkeit bestand darin, dass es notwendig ist, mit friedensbewegten Menschen aus religiöser Motivation zusammen zuarbeiten. Geplant sind Veranstaltungen in Kirchengemeinden gegen die Aufrüstung der Bundeswehr mit Drohnen. Die 24. Mahnwache am 10. Februar beginnt wieder um „Drei vor Zwölf“ 11.57 Uhr.

Es wurde beschlossen, auch in diesem Jahr den Ostermarsch der Friedensbewegung am Karfreitag, dem 30. März 2018, vom Bahnhof Schleswig zum Fliegerhorst Jagel durchzuführen. Die Auftaktkundgebung findet um „Drei vor Zwölf“ 11.57 Uhr vor dem Bahnhof Schleswig statt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Mahnwache", UZ vom 2. Februar 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Vorherige

    Kampf der Metaller auf der Kippe

    Alle DKP-Infos auf einem Blick

    Nächste