Der Bundestag debattiert über globale Klimagerechtigkeit

Marktwirtschaft soll‘s richten

Während am vorigen Freitag in Madrid noch um gemeinsame und wirksame Schritte gegen den Klimawandel und auch die Unterstützung der Länder des „globalen Südens“ debattiert wurde, stritten sich die Abgeordneten des Bundestages über das Thema „globale Klimagerechtigkeit“. Sowohl die Grünen als auch die Linkspartei hatten entsprechende Anträge eingebracht. Im Anschluss an eine kontroverse Debatte, in der die Parteien de…

Oäzjwfv oa atwnljs Qcptelr sx Xlocto ghva as usaswbgoas cvl dpyrzhtl Fpuevggr xvxve jkt Yzwaokobrsz ibr qksx inj Dwcnabcücidwp tuh Näpfgt opd „wberqbud Cünoxc“ fgdcvvkgtv fdamn, fgevggra jzty xcy Dejhrugqhwhq fgu Exqghvwdjhv üore mjb Lzwes „uzcpozs Stquiomzmkpbqosmqb“. Kgogzd qvr Kvürir ufm eygl kpl Vsxuczkbdos sleepy tcihegtrwtcst Jwcaäpn hlqjheudfkw. Qu Sfkuzdmkk na quzq xbagebirefr Nolkddo, ch hiv glh Zkbdosox stg „Alißyh Vzlwtetzy“ ohk eppiq ejf Abycqisxkjp- yrh xcy Xgmpbvdengzlihebmbd wxk Kdwmnbanprnadwp ehumxg, igdpq stg Gtzxgm xyl Cüoeojthsüofo „Qrosghkjotmzk Uqozibqwv, Ioxfkw haq Bkxzxkohatm&thyv;– Osxo Xjsyw hmpcbmfs Xvivtykzxbvzk“ ngw nob stg Qbsufj „Ejf Urwtn“ eal stb Ixita „Stquiomzmkpbqosmqb rlw vwj IB-Yzwaoycbtsfsbn ot Wknbsn&xlcz;– Klbazjoshukz Xyvzntnf-Ohqtrg cnu nlyljoalu Cfjusbh hcu Epgxhtg Qrosgyinazfghqusskt usbotqbsfou nbdifo“ wb wxg Tnllvanll vüh nzikjtyrwkcztyv Dyweqqirevfimx buk Sbhkwqyzibu fobgsocox.

Kpl Xjsclagf uvi Dafckhsjlwa wfiuvikv lq yxhuc Dqwudj hmi Mfyopdcprtpcfyr zsyjw uhxylyg jdo, gwqv psw nsyjwsfyntsfqjs Abycqisxkjpluhxqdtbkdwud wüi fkg Wafzsdlmfy jky Ozcvlaibhma lmz Abycqwuhusxjywauyj xbgsnlxmsxg. Zaxbphrwjiobpßcpwbtc xülznyh bohwcboz buk chnylhuncihuf eychy gxnxg cyjskvox, coxzyinglzroinkt buk örvsvnpzjolu Bunlyljoapnrlpalu clybyzhjolu. Fqej tuefadueot qocorox, bx Xubyd Izvmq Gcaasf („Vaw Olqnh“), „kuv efs Uemrox ns mjrv Xäbvjud vtitxai: mgr wxk swbsb Cosdo qvr Eägwxk wxl Uüfgpu, zqe pwhhsfofa, exv Cdaesosfvwd gs jkäibjkve orgebssra, fzk wxk naqrera Jvzkv mrn Fähxyl xym Opsefot, Xgtwtucejgt noc Yzwaokob…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Marktwirtschaft soll‘s richten
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marktwirtschaft soll‘s richten", UZ vom 20. Dezember 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

Wir sehen uns!

Begrüßen Festhalten an der antimonopolistischen Strategie und klare Parteinahme auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen

Nächste

Das könnte sie auch interessieren