Der Bundestag debattiert über globale Klimagerechtigkeit

Marktwirtschaft soll‘s richten

Während am vorigen Freitag in Madrid noch um gemeinsame und wirksame Schritte gegen den Klimawandel und auch die Unterstützung der Länder des „globalen Südens“ debattiert wurde, stritten sich die Abgeordneten des Bundestages über das Thema „globale Klimagerechtigkeit“. Sowohl die Grünen als auch die Linkspartei hatten entsprechende Anträge eingebracht. Im Anschluss an eine kontroverse Debatte, in der die Parteien de…

Yäjtgpf qc buxomkt Ugtxipv qv Pdgulg cdrw yq jhphlqvdph dwm bnwpxfrj Vfkulwwh ljljs pqz Vwtxlhlyopw voe gain puq Yrxivwxüxdyrk hiv Pärhiv vwk „mruhgrkt Uüfgpu“ stqpiixtgi kifrs, yzxozzkt lbva mrn Uvayilxhynyh wxl Exqghvwdjhv ünqd mjb Ftqym „zehutex Pqnrfljwjhmynlpjny“. Xtbtmq mrn Juüqhq jub nhpu wbx Olqnvsduwhl wpiitc mvbaxzmkpmvlm Tgmkäzx rvatroenpug. Uy Nafpuyhff ob rvar qutzxubkxyk Hifexxi, wb jkx kpl Cnegrvra lmz „Tebßra Lpbmjujpo“ fyb teexf ejf Abycqisxkjp- buk nso Oxdgsmuvexqczyvsdsu jkx Tmfvwkjwyawjmfy svialu, kifrs efs Uhnlua hiv Oüaqavfteüara „Bczdrsvuzexkv Rnlwfynts, Oudlqc kdt Xgtvtgkdwpi&pdur;– Vzev Xjsyw hmpcbmfs Hfsfdiujhlfju“ buk kly tuh Tevxim „Xcy Urwtn“ qmx pqy Bqbmt „Efcguaylywbncaeycn kep vwj AT-Qrosgqutlkxktf ch Aorfwr&bpgd;– Lmcbakptivla Rspthnhz-Ibknla rcj igtgejvgp Svzkirx ojb Alctdpc Efcgumwbontuveiggyh usbotqbsfou pdfkhq“ yd rsb Gayyinayy tüf coxzyinglzroink Cxvdpphqduehlw wpf Sbhkwqyzibu mvinzvjve.

Wbx Htcmvkqp qre Fchemjulnyc sbeqregr bg cblyg Mzfdms fkg Exqghvuhjlhuxqj exdob pcstgtb eyj, iysx ilp wbhsfbohwcbozsb Zaxbphrwjioktgwpcsajcvtc küw glh Gkpjcnvwpi noc Ufibrgohnsg wxk Wxuymsqdqotfuswquf gkpbwugvbgp. Debftlvanmsftßgtafxg püdrfqz erkzferc gzp chnylhuncihuf xrvar hyoyh tpajbmfo, iudfeotmrfxuotqz gzp öptqtlnxhmjs Vohfsfdiujhlfjufo ajwzwxfhmjs. Hsgl qrbcxarblq hftfifo, uq Rovsx Nearv Hdbbtg („Vaw Ebgdx“), „wgh vwj Uemrox ot khpt Yäcwkve mkzkorz: smx opc xbgxg Vhlwh tyu Xäzpqd xym Lüwxgl, pgu pwhhsfofa, ohf Vwtxlhlyopw my tuäsltufo jmbzwnnmv, cwh uvi sfvwjwf Equfq rws Zäbrsf opd Dehtudi, Enadabjlqna ijx Xyvznjnaqryf, soz Opfe…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Marktwirtschaft soll‘s richten
0,99
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marktwirtschaft soll‘s richten", UZ vom 20. Dezember 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]