Mehr Überwachung

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Datendiebstahl haben Ermittler des Bundeskriminalamtes einen Tatverdächtigen festgenommen. Der aus Hessen stammende 20-jährige Mann soll über das inzwischen gesperrt Twitter-Konto @_0rbit im Dezember zahlreiche persönliche Daten von Politikern und Prominenten als eine Art Adventskalender veröffentlicht haben. Laut Bundesinnenministerium sind rund 1000 Personen von dem sogenannten Doxxing-Angriff betroffen.

Die Bundesregierung will aus dem Fall Konsequenzen ziehen und die Überwachung des Internets verschärfen. Dazu soll in den nächsten Monaten unter anderem ein „Cyber-Abwehrzentrum plus“ geschaffen werden. Der stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Konstantin von Notz sorgt sich, „verheerend wäre der Eindruck, dass man mit einem solchen Aufwand nur tätig wird, wenn Politiker, Journalisten und Prominente betroffen sind“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Mehr Überwachung", UZ vom 11. Januar 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]