Wenn Ischinger von Verantwortung redet, meint er Krieg

Mit uns nicht!

Während die türkische Armee mit Panzern aus deutscher Produktion in Syrien eine neue Massenflucht verursacht, fordert der Leiter der „Münchner Sicherheitskonferenz“, Wolfgang Ischinger, wieder einmal dazu auf, Deutschland solle „mehr Verantwortung“ übernehmen.
Drinnen, im Hotel „Bayrischer Hof“, werden – gut abgeschirmt von den Protesten – Staatsoberhäupter, Kriegsminister und Wirtschaftsführer debattieren, wie mit den „Herausforderungen“ der Zeit – allen voran Russland und die VR China – umzugehen ist. Draußen werden Tausende erwartet, die Ischingers Plädoyer für mehr deutsche Kriegseinsätze und Aufrüstung zur Angriffsarmee ablehnen.
Ein Beispiel dafür, wie sich die NATO der „Herausforderung“ Russland stellt, ist das NATO-Kriegsmanöver „Defender 2020“. Die Zeichen stehen auf Konfrontation, Deutschland soll zum Aufmarschgebiet gemacht werden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Mit uns nicht!", UZ vom 14. Februar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Tasse aus.

Vorherige

Neu: Kleinzeitungen auf dkp.de

Unbewältigte Vergangenheit

Nächste

Das könnte sie auch interessieren