Neue Regierung im Libanon

Nach mehr als einem Jahr und zwei gescheiterten Versuchen wurde im Libanon eine neue Regierung gebildet, sie besteht aus 23 Ministern und einer Ministerin. Ministerpräsident ist der Milliardär Nadschib Miqati, sein Stellvertreter ist Saadeh Al Shami von der „Syrian Social Nationalist Party“, die im Libanon und in Syrien vertreten ist.

Viele der Minister haben eine wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung, etliche waren in internationalen Organisationen wie der Weltbank tätig. Zum ersten Mal scheint es gelungen zu sein, ein Kabinett zu bilden, in dem keine der religiösen oder politischen Interessengruppen über eine Sperrminorität verfügt.

Zu den vordringlichen Aufgaben der Regierung wird die Sicherung der Energieversorgung zählen. Dazu gehören Lieferungen über Syrien und die bevorstehenden Lieferungen aus dem Iran.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Neue Regierung im Libanon", UZ vom 17. September 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]