Polizistenknie auf dem Ohr ist okay

Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Ingelheim (Rheinland-Pfalz) waren am vergangenen Wochenende Schauplätze von Polizeigewalt. Im Internet kursiert ein Video, das einen Einsatz in der Düsseldorfer Altstadt zeigt: Ein Polizist kniet mindestens auf dem Kopf, möglicherweise auch auf dem Hals eines gefesselten und am Boden liegenden 15-jährigen Jungen. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) versicherte am Montag, der Vorfall werde „sehr ernst genommen“. Dass Knie und Schienbein des Beamten „auf dem Ohr“ des jungen Mannes gewesen seien, entspreche allerdings den Einsatzvorgaben der Landespolizei, so Reul. Das Knie auf dem Hals – wie es bei der Ermordung George Floyds in den USA der Fall war – sei hingegen nicht erlaubt.

Ein weiteres Video zeigt einen Polizeieinsatz in Frankfurt, bei dem die Beamten einen am Boden liegenden und ebenfalls fixierten Mann attackieren. In Hamburg ging ein halbes Dutzend Polizisten auf einen einzelnen jungen Mann los und traktierte ihn mit Faustschlägen und Pfefferspray. In Ingelheim prügelte die Polizei eine antifaschistische Demonstration zusammen und attackierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenfalls mit Pfefferspray.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Polizistenknie auf dem Ohr ist okay", UZ vom 21. August 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    Bunte Revolution?

    Kampfflugzeuge über Dachau

    Nächste