Proteste in Kolumbien

Nach Massenprotesten und schweren Zusammenstößen in Kolumbien hat Präsident Duque ein „nationales Gespräch“ mit Amtsträgern und Vertretern der Zivilgesellschaft angekündigt.

Nach Redaktionsschluss der UZ sollte es Gespräche mit einer nationalen Kommission aus Vertretern von Gewerkschaften und Unternehmern sowie mit sozialen Gruppen geben.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Proteste in Kolumbien", UZ vom 29. November 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Wahl in Hongkong

    Assange in Lebensgefahr

    Nächste