Roter Jahresauftakt

Am 14. und 15. Januar findet in Berlin der politische Jahresauftakt der Linken im Land statt – zu Ehren von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Die beiden Kommunisten und Arbeiterführer wurden am 15. Januar 1919 von der Reaktion ermordet. Ihr Kampf geht weiter – im Jahr 2023 für Heizung, Brot und Frieden.

Den Auftakt des Wochenendes macht am 14. Januar erneut die Rosa-Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung junge Welt, unterstützt von DKP, SDAJ und vielen anderen Organisationen. Sie steht unter dem Motto „Den 3. Weltkrieg stoppen – Jetzt“, findet im MOA-Hotel (Stephanstraße 41, 10559 Berlin Moabit) statt und kann auch online verfolgt werden.

Die Podiumsdiskussion zum Abschluss der Konferenz hat das Thema „Kämpfen in der Krise“. Es diskutieren Christin Bernhold, Basisaktivistin aus Hamburg, Thilo Nicklas, Gewerkschafter der IG BAU, Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete „Die Linke“, und Melina Deymann, Redakteurin der UZ. Die SDAJ organisiert ein Jugendforum zu den Auswirkungen der Krise auf Jugendliche und ihren Widerstand.

Im Café K der DKP gibt es Speisen und Getränke und Raum zum Austausch. Kuchenspenden sind gern gesehen!

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Roter Jahresauftakt", UZ vom 6. Januar 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]