Sanktionen gegen Nicaragua

USA und EU haben ihre Sanktionen gegen Nicaragua ausgeweitet. Die Sanktionen der USA treffen Verteidigungsministerin Rosa Adelina Barahona De Rivas, zwei führende Militärs sowie vier Führungskräfte staatlicher Unternehmen. Das US-amerikanische Außenministerium möchte zudem 116 Regierungsmitarbeitern die Einreise in die USA verbieten.

Die Sanktionen der EU sind gegen drei Organisationen und sieben Personen gerichtet, die „für Menschenrechtsverletzungen verantwortlich“ sein sollen. Darunter zwei Kinder von Präsident Ortega, der ­Oberste Wahlrat mit seiner Präsidentin Brenda Isabel Rocha Chacón, die Nationalpolizei sowie das Institut für Telekommunikation und Postdienste.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Sanktionen gegen Nicaragua", UZ vom 14. Januar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]