Soldaten fehlen

Brüssel braucht dringend Soldaten und Waffen aus den Mitgliedsländern für die EU-Kampftruppen im ersten Halbjahr 2021. „Die Priorität muss sein, die notwendigen Mittel und das notwendige Personal für alle militärischen EU-Einsätze bereitzustellen. Militärisches Engagement trägt bei zu einem Europa, das in Sicherheits- und Verteidigungsfragen autonomer, fähiger und glaubwürdiger ist“, sagte Europas oberster Militär, der italienische Vier-Sterne-General Claudio Graziano bei einem internen Generalstabstreffen in Brüssel. Die EU verfügt normalerweise über zwei Kampftruppen zu jeweils rund 1.500 Soldaten. Im November soll es deswegen in Brüssel eine Truppenstellerkonferenz für globale Einsätze geben.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Soldaten fehlen", UZ vom 16. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Weniger Profite

    Lehrer gespart

    Nächste