Friedensdemonstration am Tag der Begegnung

Torgau erwartet die Gäste

Gesteck der DKP Leipzig - Torgau erwartet die Gäste - DKP Torgau, Elbe-Tag, Torgau - Blog
Dank euch ihr Sowjetsoldaten – Grüße der DKP-Gruppen aus Leipzig und Königs Wusterhausen (Foto: privat)

Wie bereits in den vergangenen Jahren schmücken dutzende Blumenschalen am Morgen des 25. April das Denkmal der Begegnung im sächsischen Torgau. Dafür sorgen seit einigen Jahren Mitglieder und Freunde der DKP Torgau. Sie bereiten so die große Friedensdemonstration am Samstag, den 27. April vor.

In Torgau reichten sich Soldaten der Roten Armee und der US Army vor 79 Jahren die Hände. Der 25. April ist als „Tag der Begegnung an der Elbe“ in die Geschichte eingegangen. Zwei Wochen später, am 8. Mai 1945, war Hitlerdeutschland besiegt und der Krieg vorbei. „Wir versprachen einander, dass die Nationen der Erde in Frieden leben sollten und müssten“, berichtete der US-amerikanische Schütze Joe Polowsky später über seine Begegnung mit den Soldaten der Roten Armee. Auch zu seinem Grab, das sich seit 1983 in der Elbestadt befindet, haben Mitglieder der DKP frische Blumen gebracht. Torgau erwartet die Gäste.

Während das offizielle Torgau ein großes Tamtam auf mehreren Bühnen mit Bands, Bier und Zuckerwatte organisiert, laden Friedensfreunde seit mehreren Jahren zu einer Demonstration gegen die NATO-Aggression und für Frieden mir Russland. Das ist heute nötiger denn je. Die Bundeswehr bereitet die dauerhafte Truppenstationierung in Litauen vor, übt mit einem Großmanöver den Krieg gegen Russland und unterstützt die Ukraine mit immer mehr Waffen und Geld – bis zum letzten Ukrainer. Die NATO treibt die Welt an den Abgrund eines Atomkrieges.

photo 2024 04 25 09 57 18 - Torgau erwartet die Gäste - DKP Torgau, Elbe-Tag, Torgau - Blog
Frische Blumen am Grab von Joe Polowsky (Foto: privat)

Deshalb kommen auch in diesem Jahr wieder Friedensfreunde aus ganz Deutschland nach Torgau, um anlässlich des Elbe-Tags gegen den Krieg zu demonstrieren. Die Demonstration beginnt am 27. April um 12 Uhr. Als Redner werden unter anderem der DKP-Parteivorsitzende Patrik Köbele, Jutta Kausch-Henken von der Friedenskoordination Berlin und Mathias Werner vom Ostdeutschen Kuratorium von Verbänden (OKV) erwartet. Startpunkt ist das Fahnenmonument am Brückenkopf am Ostufer der Elbe.

photo 2024 04 25 15 55 02 - Torgau erwartet die Gäste - DKP Torgau, Elbe-Tag, Torgau - Blog
Feierliches Gedenken mit Vertretern der Russischen Botschaft am 25. April in Torgau (Foto: Russische Botschaft in Deutschland)

Bei einer feierlichen Zeremonie am 25. April legten Vertreter der Russischen Botschaft und Mitarbeiter des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin Kränze und Blumen an dem Denkmal nieder, das zur Erinnerung an das legendäre Treffen der Alliierten errichtet wurde.

  • Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Wera Richter, geboren 1969, ist stellvertretende Parteivorsitzende der DKP und Chefredakteurin der UZ. Die journalistische Laufbahn begann in jungen Jahren mit einem Praktikum bei der UZ mit Rolf Priemer als Chefredakteur. Damals wurde die UZ wieder Wochenzeitung. Später arbeitete die gelernte Gärtnerin im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung junge Welt. Auf dem 20. Parteitag der DKP 2013 wurde Wera Richter zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt und übernahm die Verantwortung für die Organisationspolitik. Ein Job, den sie in der SDAJ kennen und lieben gelernt hatte. 2020 löste sie Lars Mörking als UZ-Chefredakteur ab.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Unsere Zeit