Betr.: Unser Pressefest

Trauriges Fest

Von Dr. Patricia Valenzuela G.-Stein, München

Ich habe chilenische Wurzeln und lebe seit 40 Jahren in der BRD. Wie oft, bin ich auch dieses Mal beim Pressefest gewesen. Ich war etwas entäuscht. Ich empfand es als ein trauriges Fest und manche Veranstaltungen einfach schlecht organisiert. Als Beispiel die Diskussion über Bayer und Monsanto in der Eishalle am Sonntag, dem 3.7. Im Prinzip wurde nichts Konkretes erzählt, und der Mann, der angeblich überall aktiv ist, wusste nicht mal, was Monsanto in Chile macht, obwohl das auch im Internet zu finden ist. Im Cuba-Zelt lief ständig eine komische Musik statt der schönen und warmen kubanischen Musik.

Das einzige schöne Erlebnis war die chilenische Gruppe Musicandes.

Sicherlich leben wir heute in schwierigen Zeiten. Trotzdem ist das kein Grund, um alles negativ zu sehen und mit langen Gesichtern herumzulaufen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Trauriges Fest", UZ vom 22. Juli 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]