Zur Belarus-Berichterstattung UZ vom 21. und 28. August

Übereinstimmung

Klaus Sick, Kiel

Die Mitgliederversammlung der DKP Kiel hat am 26. August über die Berichterstattung zur Lage in Belarus diskutiert. Wir teilen die Auffassung, dass die Einmischung von EU und NATO zurückzuweisen iat und dass vor einer weiteren Kriegsgefahr gewarnt werden muss.

In der UZ werden die „indiskutablen Übergriffe und die exzessive Gewaltanwendung der weißrussischen Polizei“ erwähnt, aber wir erfahren kaum etwas über die Hintergründe. Aus welchem Grunde streiken viele Arbeiter? Wie ist die Lage der Arbeiterklasse? Welche Missstände gibt es tatsächlich? Welchen Einfluss haben Gewerkschaften und Kommunistinnen und Kommunisten? Geht es den Beschäftigten in den Betrieben nur um Neuwahlen? Welche Veränderungen werden tatsächlich angestrebt?

Wir würden es begrüßen, wenn in der UZ nicht nur über die Problematik der Einmischung von USA und EU berichtet würde, sondern wir auch Hintergründe über die soziale und politische Lage der Arbeiterklasse erfahren könnten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Übereinstimmung", UZ vom 11. September 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

Scharade vor dem Reichstag

Denkmal für polnische Befreier

Nächste