UZ trötet auf Mastodon

500.000 Nutzer hatte das soziale Netzwerk Mastodon im Oktober 2022. Dann kaufte Elon Musk Twitter. Jetzt sind schon mehr als 9 Millionen Menschen auf Mastodon unterwegs. Die Twitter-Alternative basiert auf Open-Source-Software und ist dezentral organisiert. Der Umgangston ist freundlicher – Mastodon ist werbefrei und verzichtet darauf, mittels Algorithmen Inhalte so auszuwählen, dass Nutzer möglichst viel Zeit innerhalb des Netzwerks verbringen.

Gute Argumente für UZ, auf Mastodon aktiv zu werden. Wir haben uns für die größte Instanz entschieden und sind unter mastodon.social/@unserezeit erreichbar. Instanz nennt Mastodon einen Server, auf dem seine Software installiert ist. Einzelne Instanzen können miteinander im Fediverse kommunizieren. Wer sein Profil anderswo im Fediverse hat, findet unsere Tröts – so heißen Tweets bei Mastodon – unter @unserezeit@mastodon.social.

Wir laden alle unsere Follower und Leser herzlich ein, uns auf Mastodon zu folgen!

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"UZ trötet auf Mastodon", UZ vom 13. Januar 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]