Venezuela führt Blockfreie

Nach dem Iran, der dem größten UN-Staatenbündnis seit 2013 vorstand, wird in dieser Woche Venezuela den Vorsitz der blockfreien Staaten bis 2019 übernehmen. Der Gipfel auf der venezolanischen Insel Margarita findet vom 13. bis 18. September in drei Abschnitten statt, wobei nach Funktionärs- und Ministerrunden ein Treffen der Präsidenten aus den 116 Mitgliedstaaten den Abschluss bildet.

Die Blockfreien hielten 1961 in Belgrad ihr erstes Treffen mit 25 Teilnehmerländern ab; einziges aus Lateinamerika war damals Kuba, das bereits zwei Mal den Vorsitz der Gruppe innehatte.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Venezuela führt Blockfreie", UZ vom 16. September 2016



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Flagge aus.

Vorherige

Bosch bleibt!

Die Alternative: Einheit und Solidarität

Nächste

Das könnte sie auch interessieren