Ostermärsche 2023: Friedensbewegung zieht positive Bilanz

Verhandlungen statt Waffenlieferungen!

Friedensverhandlungen statt Waffenlieferungen in die Ukraine – das war die Hauptaussage der diesjährigen Ostermärsche. Die größten Demonstrationen fanden mit mehreren tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Frankfurt am Main, Berlin, Stuttgart und Hamburg statt. Am dreitägigen Ostermarsch Rhein/Ruhr beteiligten sich knapp 3.000 Kriegsgegner. Vor allem in Ostdeutschland, wo Ostermärsche keine jahrzehntelange Tradition haben, ist die Anzahl sowohl der Aktionen als auch der Teilnehmer gestiegen. Die Friedensbewegung zieht zu Recht eine positive Bilanz der mehr als 120 Friedensdemonstrationen. Das mag angesichts der Eskalation des Krieges und der daraus erwachsenden Gefahr eines Atomkrieges, die vielen Menschen Angst macht, nicht verwundern. Ein Selbstläufer war der Erfolg angesichts der medialen Hetze und der Versuche, die Friedensbewegung zu spalten, keinesfalls.

Mit Vorwürfen auch aus dem eigenen Umfeld, „rechtsoffen“ zu sein und Querfrontpolitik zu betreiben, hatten vor allem die Berliner Friedenskoordination (Friko) und das Hamburger Forum zu kämpfen. In Berlin wurde unter anderem moniert, dass Mitglieder der Partei „Die Basis“ und Gruppierungen aus dem Spektrum von Kritikern der Corona-Politik der Bundesregierung in die seit jeher offene Vorbereitung des Ostermarsches einbezogen wurden. Die Partei „Die Linke“ hatte sich vom Ostermarsch distanziert und für den gleichen Tag zu einer Kundgebung mit Vertretern der VVN-BdA und von attac aufgerufen. Diese wurde kurzfristig wieder abgesagt. Dafür fanden in unmittelbarer Nähe der Abschlussveranstaltung des Ostermarsches Gegenkundgebungen von ukrainischen Nationalisten und Faschisten unter blau-gelben Fahnen sowie der Gruppe „For the right to resist – Linke Ukraine-Solidarität Berlin“ statt. Erschwerte Bedingungen, von denen sich die Friko zu Recht nicht beirren ließ: Rund 3.000 Menschen folgten am Samstag ihrem Aufruf „Den Frieden gewinnen – nicht den Krieg!“.

„Die Teilnehmerzahl unserer Ostermärsche ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Auch in diesem Jahr“, bilanzierte Barbara Majd Amin von der Friko am Montag gegenüber UZ. Das Bild habe sich allerdings verändert. Einige Linke seien fern geblieben, vor allem aus dem Corona-kritischen Spektrum seien neue Gesichter hinzugekommen. Die Forderungen an die Bundesregierung, den Kriegskurs und die Hochrüstung zu stoppen und sich für Friedensverhandlungen einzusetzen, seien aber eindeutig und die Stimmung gut gewesen. Die Friko werde ihre Erfahrungen nun in Ruhe auswerten.

In Hamburg hatten „Die Linke“, VVN-BdA und das Hamburger Bündnis gegen rechts zu einem Friedensfest parallel zum Ostermarsch orientiert, wo sich wenige hundert Teilnehmer trafen. In mehreren Städten hatten sich auch DGB-Gliederungen von den Ostermarschierern abgewandt. Faschisten wurden offenbar nirgends gesichtet, das wäre der Bewegung sonst längst um die Ohren geflogen.

Es ist zu hoffen, dass auch jene Teile der Friedensbewegung, die sich in diesem Jahr ins Abseits stellten, die Ostertage in Ruhe bilanzieren und sich wieder einreihen. Die Antwort auf die Eskalation des Krieges durch NATO, EU und Bundesregierung kann nur eine geeinte Friedensbewegung sein, die unterschiedliche Auffassungen aushält.

Impressionen von den Ostermärschen 2023:

Berlin Rudi Denner 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Berlin Rudi Denner 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Berlin Rudi Denner 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Berlin Rudi Denner 04 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Berlin Rudi Denner 05 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Berlin Rudi Denner 06 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Brandenburg Eberhard Rabe 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Brandenburg Eberhard Rabe 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Brandenburg Eberhard Rabe 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Brandenburg Eberhard Rabe 04 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duisburg Anke Dussmann 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duesseldorf Reiner Engels 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duesseldorf Reiner Engels 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duesseldorf Reiner Engels 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duesseldorf Reiner Engels 04 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Duesseldorf Reiner Engels 05 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
photo 2023 04 09 09 32 59 WEB - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Flensburg DFG VK Flensburg 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Giessen MartinaLenartz 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
IMG 8873 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Hamburg Katharina 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Hamburg Katharina 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Hamburg Katharina 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Kassel Luisa Reckord 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Kiel niki mueller 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Koenigs Wusterhausen Gisela Vierrath - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Leipzig Herbert 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Leipzig Herbert 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Leipzig Herbert 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Mannheim Basti Baumhaus 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Muenchen DKP Muenchzen 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Muenchen DKP Muenchzen 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Muenchen DKP Muenchzen 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Regensburg Herbert Ziegler 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Rostock Anja 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Rostock Anja 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Ruhr Peter Koester 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Ruhr Peter Koester 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Ruhr Peter Koester 03 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Ruhr Peter Koester 04 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Stuttgart Konni Lopau 01 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
Stuttgart Konni Lopau 02 - Verhandlungen statt Waffenlieferungen! - Friedensbewegung, Ostermarsch 2023 - Politik
previous arrow
next arrow
 

  • Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Wera Richter, geboren 1969, ist stellvertretende Parteivorsitzende der DKP und Chefredakteurin der UZ. Die journalistische Laufbahn begann in jungen Jahren mit einem Praktikum bei der UZ mit Rolf Priemer als Chefredakteur. Damals wurde die UZ wieder Wochenzeitung. Später arbeitete die gelernte Gärtnerin im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung junge Welt. Auf dem 20. Parteitag der DKP 2013 wurde Wera Richter zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt und übernahm die Verantwortung für die Organisationspolitik. Ein Job, den sie in der SDAJ kennen und lieben gelernt hatte. 2020 löste sie Lars Mörking als UZ-Chefredakteur ab.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher laden wir Sie ein, die UZ als Wochenzeitung oder in der digitalen Vollversion 6 Wochen kostenlos und unverbindlich zu testen. Sie können danach entscheiden, ob Sie die UZ abonnieren möchten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Verhandlungen statt Waffenlieferungen!", UZ vom 14. April 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit