Reaktionen auf staatlichen Angriff

VVN-BdA + 1000

Ende letzter Woche meldete die VVN-BdA, dass 1 000 Menschen aus Solidarität mit der antifaschistischen Organisation neu eingetreten seien. Die VVN-BdA sieht sich einem staatlichen Angriff auf ihre Existenz ausgesetzt – im November wurde dem Bundesverband die Gemeinnützigkeit aberkannt, er soll eine Steuernachzahlung im fünfstelligen Bereich leisten.

Die zahlreichen Beitritte seien die „beste Antwort“ auf diesen Angriff, schreibt die VVN-BdA dazu. Zudem gebe es Online-Petitionen zur Unterstützung der VVN-BdA, deren Zahl täglich wachse. Sogar SPD-Untergliederungen und Landesvorstände der Grünen hätten sich bereits solidarisch erklärt.
Auf internationaler Ebene verurteilte die Internationale Dachorganisation von Verbänden der antifaschistischen Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime (FIR) den Angriff auf die VVN-BdA. Auf ihrem Kongress Ende November im italienischen Reggio Emilia rief die FIR ihre Mitglieds­organisationen auf, gegen diese Einschränkung der ältesten und größten nicht parteigebundenen antifaschistischen Organisation in Deutschland zu protestieren.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"VVN-BdA + 1000", UZ vom 13. Dezember 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Tasse aus.

Vorherige

Niederlage für die Rechten

Millionenfacher Protest

Nächste