Warum der Gladbecker Bürgermeister Roland (SPD) die „Kleinen“ loswerden möchte

(-ler)   

In der Gladbecker WAZ war Anfang des Jahres nachzulesen, dass Bürgermeister Roland als Sachverständiger des Landtags tätig war. Nach Lesart der Lokalzeitung zählt zu seinen Gründen für die Einführung der Sperrklausel:

„Weiter sei die Handlungsfähigkeit des Rates, der Ausschüsse und der Verwaltung deutlich beeinträchtigt durch Dringlichkeitsanträge, die häufig erst kurz vor der Sitzung eingereicht würden. Dazu gebe es vermehrt Anträge auf Abhören von Aufzeichnungen aus Ratssitzungen, würden aktuell zwei Bürgerbegehren von Minderheiten im Rat unterstützt und Klage gegen die Beschlüsse der letzten Ratssitzung erhoben.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Warum der Gladbecker Bürgermeister Roland (SPD) die „Kleinen“ loswerden möchte", UZ vom 25. März 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]