1. Mai in Istanbul

Mehr als 200 Menschen wurden in Istanbul am 1. Mai von der Polizei festgenommen. Zuvor hatte die Polizei die Demonstranten mit Tränengas und Gummigeschossen angegriffen, wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtete. Die Demonstranten trugen Banner mit der Aufschrift „Lang lebe der 1. Mai – nein zum Diktator“ und wollten damit zum Taksim-Platz ziehen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"1. Mai in Istanbul", UZ vom 5. Mai 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]