Anstehende Tarifrunden

Nach den unzureichenden Abschlüssen in der Metall- und Elek­tro­industrie und der Chemischen Industrie werden in anderen Branchen die Vorbereitungen für die Tarifrunde 2023 getroffen. Im nächsten Jahr laufen für knapp 11 Millionen Beschäftigte von den DGB-Gewerkschaften vereinbarte Vergütungstarifverträge aus.

Wann in welchem Bereich die gültigen Tarifverträge auslaufen, zeigt der tarifliche Kündigungsterminkalender, den das WSI-Tarifarchiv vorgelegt hat. Wir dokumentieren hier ausgewählte Beispiele größerer Tarifbranchen (in Klammern: Beschäftigtenzahlen, gerundet auf volle Tausend):

Dezember 2022
Öffentlicher Dienst Bund und ­Gemeinden (2.777.000)
Deutsche Post AG (160.000)
Zeitarbeit (BAP, iGZ) (735.000)
Februar 2023
Deutsche Bahn AG (119.000)
März 2023
Kfz-Gewerbe (410.000)
März/April/Mai/Juni 2023
Einzelhandel (2.623.000)
April 2023
Groß- und Außenhandel (1.175.000)
Mai 2023
Kautschukindustrie (43.000)
Juni 2023
Hotel- und Gaststättengewerbe Berlin, Saarland (58.000)
September 2023
Öffentlicher Dienst Länder (ohne Hessen) (939.000)
November 2023
Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie (179.000)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Anstehende Tarifrunden", UZ vom 9. Dezember 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]