Aufnahmestopp bei Tafeln

Die Lebensmitteltafeln kommen aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage an ihre Grenzen. Das sagte der Vorsitzende des Landesverbandes der Tafeln in Niedersachsen und Bremen, Uwe Lampe, gegenüber dem Evangelischen Pressedienst. Mehrere Tafeln hätten einen Aufnahmestopp verhängt, Lebensmittelspenden aus Supermärkten oder Bäckereien könnten nur noch an registrierte Kunden ausgegeben werden. Die Tafeln in Niedersachsen und Bremen hätten im Schnitt rund 150.000 regelmäßige Kunden gehabt, jetzt seien es 70.000 mehr. Hauptursachen seien der starke Andrang von Geflüchteten aus der Ukraine und die steigenden Preise für Lebensmittel.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Aufnahmestopp bei Tafeln", UZ vom 24. Juni 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]