Autovision zahlt „Corona-Beihilfe“

Autovision zahlt ihren Beschäftigten eine „Corona-Beihilfe“ von 1.000 Euro. Darauf einigte sich die VW-eigene Zeitarbeitsfirma mit der IG Metall. Teilzeitbeschäftigte erhielten eine anteilige Zahlung, so Thilo Reusch, Verhandlungsführer der IG Metall. Zudem wurde eine tabellenwirksame Lohnerhöhung von 2,3 Prozent zum 1. Januar 2022 vereinbart. Reusch sprach von einem „vernünftigen Kompromiss“.

Autovision „verleiht“ Arbeiterinnen und Arbeiter an VW, aber auch an andere Unternehmen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Autovision zahlt „Corona-Beihilfe“", UZ vom 23. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]