Defender 2020 in Bergen

Ab dem 10. Juli sollen rund 600 US-Soldatinnen und -Soldaten auf dem Bundeswehr-Truppenübungsplatz im niedersächsischen Bergen drei Wochen lang Übungen durchführen, teilte der Parlamentarische Staatssekretär Peter Tauber mit. Dabei werde die US-Truppe von 400 Bundeswehr-Soldaten unterstützt, die aber an der Übung selbst nicht teilnehmen. Die Bundeswehr hatte ihre Beteiligung an der Übung in Bergen schon im März unter Hinweis auf die Corona-Pandemie abgesagt. Bis zum 15. August sollen die US-Soldaten, die extra aus den USA für die Übungen eingeflogen werden, wieder zurück in ihrem Heimatland sein.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Defender 2020 in Bergen", UZ vom 19. Juni 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

Vorherige

Gegen die Diktatur

PR-Aktion

Nächste

Das könnte sie auch interessieren