Dem Handwerk fehlt Nachwuchs

Im Handwerk sind noch fast 19 000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Aus Sicht der IG Metall ist die Ausbildung nicht attraktiv genug. Die Jugendlichen würden die Industrie bevorzugen, weil die in der Regel bessere Ausbildungsbedingungen, mehr Geld und kürzere Arbeitszeiten bietet. Das liegt vor allem daran, dass immer mehr Handwerksbetriebe Tarifverträge ablehnen, meint die Gewerkschaft und fordert eine schnelle Änderung.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Dem Handwerk fehlt Nachwuchs", UZ vom 20. Oktober 2017



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Rastatter Börsenbahn-Desaster

Wer wen?

Nächste

Das könnte sie auch interessieren