DKP kleiner gemacht

In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen müssen zehntausende Stimmzettel für die Landtagswahl am 14. Mai neu gedruckt werden. Ein Parteiname sei wohl kleiner geschrieben worden als die anderen. „Schriftgröße elf statt zwölf“, erklärte Rita Klösges vom Presseamt der Stadt Aachen, wollte sich aber nicht äußern, um welche Partei es sich handelt.

Die „Bild“ enthüllte auch hier die Wahrheit und meldete: „Schwere Panne beim Druck der Wahlzettel für die NRW-Wahl am 14. Mai. Mehrere 10 000 Stimmzettel müssen neu gedruckt werden, weil der Name der DKP kleiner geschrieben wurde als die der anderen Parteien. In einer Schriftgröße von zehn statt elf Punkt, wie BILD erfuhr.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"DKP kleiner gemacht", UZ vom 21. April 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]