Elbe-Tag verschoben

Der „Elbe-Tag“ ist auf den 3. Oktober verschoben. Die Demonstration im Gedenken an das erste Zusammentreffen sowjetischer und US-amerikanischer Truppen 1945 auf einer Brücke im sächsischen Torgau sollte am 24. April stattfinden. Das Ordnungsamt der Stadt Torgau teilte jedoch den Organisatoren mit, dass diese wegen der Coronapandemie nicht stattfinden könne. Am „Tag der deutschen Einheit“ ist nun der „Tag des Friedens“ geplant, um „ein starkes Signal für Abrüstung und gegen Aufrüstung zu setzen, an einem (Feier-)Tag, der von der Kapitalseite für das genaue Gegenteil initiiert wurde“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Elbe-Tag verschoben", UZ vom 27. März 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Haus aus.

Vorherige

Kokerei schließen!

Grenzen dicht

Nächste

Das könnte sie auch interessieren