Fahrraddemo in Hamburg

Für Dienstag, den 11. Juni, ruft die Lehrergewerkschaft GEW Hamburg zu einer Fahrraddemo auf. Die GEW fordert die gerechte Bezahlung der Grund- und Mittelstufenlehrkräfte in der Hansestadt.

Bis 2003 gab es in Hamburg eine einheitliche Eingangsbesoldung von Grund- und Mittelstufenlehrkräften und anderen Lehrämtern, die von der CDU/Schill-Regierung abgeschafft wurde. Zu dieser Problematik hat die Gewerkschaft ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben. In diesem kommt Prof. Dr. Ralf Brinktrine zu dem Schluss, dass die unterschiedliche Besoldung „…mit dem Alimentationsgrundsatz sowie dem allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz nicht mehr im Einklang…“ steht. Vor diesem Hintergrund haben etliche betroffene Kolleginnen und Kollegen Widerspruch gegen ihre bisherige Besoldung eingelegt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Fahrraddemo in Hamburg", UZ vom 7. Juni 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    „Leseland ist abgebrannt?“

    Büchel dichtmachen!

    Nächste