Bürgerinitiativen werden in Heidenheim nicht respektiert

Flächennutzungsplan beschlossen

Aus „Blickpunkt“, Zeitung der DKP Heidenheim, September 2016

Der „Flächennutzungsplan“ wurde vom Gemeinderat in Heidenheim nach acht Jahren lebhafter Diskussionen und Einwände der Bürgerinnen und Bürger gegen die Stimmen der Grünen und der DKP beschlossen. Bürgerinnen und Bürger haben mit hunderten Unterschriften gegen Bebauungspläne, die ihrer Meinung nach zur Zerstörung der Umwelt führen, protestiert.

Ohne Diskussion aber ging die Verabschiedung des Planes auch diesmal nicht über die Bühne. Den sich wehrenden Bürgerinnen und Bürgern warf man „Einzelinteressen“ vor, es seien keine „Allgemeininteressen“. DKP-Stadtrat Reinhard Püschel entgegnete, dass Stadträtinnen und Stadträte von der Bevölkerung gewählt wurden und dass diese sehr wohl selber entscheiden können, ob einem Antrag zugestimmt oder ob er abgelehnt wird.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Flächennutzungsplan beschlossen", UZ vom 14. Oktober 2016



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

Vorherige

DGB für höhere Renten

„Weltrevolution“ in Leipzig

Nächste

Das könnte sie auch interessieren