Friedensinitiative zurückgewiesen

Israel hat die Initiative der internationalen Konferenz für einen Nahost-Frieden umgehend zurückgewiesen. Vertreter von 29 Staaten und internationalen Organisationen hatten sich am Freitag auf Einladung Frankreichs in Paris darauf geeinigt, Israel und die Palästinenser mit neuen Angeboten zu direkten Friedensverhandlungen zu bewegen. Die Teilnehmer wollen dafür „sinnvolle Anreize“ erarbeiten. Bis zum Jahresende soll es eine zweite Konferenz geben – dann mit den beiden Konfliktparteien. Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault warnte vor schweren Gefahren für die angestrebte Zwei-Staaten-Lösung.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Friedensinitiative zurückgewiesen", UZ vom 10. Juni 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]