Gegen „Sparpolitik“

Portugals Regierungschef Antonio Costa sieht das Land auf einem guten Weg zur wirtschaftlichen Erholung. „Wir haben bewiesen, dass es möglich ist, mit einer gelockerten Sparpolitik in der EU zu überleben“, sagte er dem „Spiegel“. Im dritten Quartal 2016 sei Portugals Wirtschaft in der gesamten Eurozone mit am stärksten gewachsen. Zudem habe das Land das niedrigste Haushaltsdefizit in 42 Jahren erreicht. „Wir haben vor allem eine Wende in der Wirtschaftspolitik eingeleitet“, erklärte Costa, der seit einem Jahr eine Minderheitsregierung führt, die von der Portugiesischen Kommunistischen Partei toleriert wird.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Gegen „Sparpolitik“", UZ vom 6. Januar 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Vorherige

    Für 6 Prozent mehr mit sozialer Komponente

    Die Meinungsseite 9

    Nächste