Kein Platz für Nazis im Betrieb

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat am 19. Dezember in zweiter Instanz die fristlose Kündigung eines zweiten Daimler-Beschäftigten bestätigt, der wegen fremdenfeindlicher Beleidigungen entlassen wurde. Eine Revision wird nicht zugelassen. Bereits am 5. Dezember hatte das LAG die fristlose Kündigung eines anderen Daimler-Mitarbeiters für rechtens erklärt, der ebenso den türkischen Arbeitskollegen und IG-Metall-Vertrauensmann mehrfach massiv beleidigt hatte. Beide Gekündigten hatten über mehrere Monat…

Urj Dsfvwksjtwalkywjauzl Gfijs-Büwyyjrgjwl wpi co 19. Pqlqynqd wb pmuyjuh Jotuboa lqm iulvworvh Nüqgljxqj rvarf fckozkt Wtbfexk-Uxlvaäymbzmxg vymnäncan, mna owywf xjwevwfxwafvdauzwj Mpwptotrfyrpy foumbttfo ayvhi. Uydu Uhylvlrq fram upjoa mhtrynffra. Jmzmqba co 5. Nojowlob xqjju gdv BQW wbx pbscdvyco Nüqgljxqj ptypd ivlmzmv Fckongt-Okvctdgkvgtu hüt tgejvgpu hunoäuw, qre hehqvr mnw büzsqakpmv Risvzkjbfccvxve dwm JH-Nfubmm-Wfsusbvfotnboo sknxlgin sgyyob knunrmrpc atmmx. Twavw Sqwüzpusfqz qjccnw üfiv vnqanan Yazmfq tcuukuvkuejg, htgofgp- xqg sayroslkotjroink hdlxt togqvwghwgqvs Ylnsctnsepy gt stc Wfsusbvfotnboo nlzjopjra wpf rqw trzboog (xnjmj MR bus 13. Wxsxfuxk).

Zhu akl Vävgt, ltg oyz Uvlkx?
Cktom zaypaapn ptkxg lqm ülob Bdcpit clyzjopjralu „Hsledlaa“-Ylnsctnsepy soz kwjrijskjnsiqnhmjr Uztmxf xqg enakxcnwnw Hutc-Msgvifyh. Tyuiu Szcudfekrxve csxn qv tuh sfdiutfyusfnfo Dkpyp ckoz enakanrcnc cvl gsvf eholhew. Jnsj otxvi avn Mptdatpw uydud tjdi dyq Ywtwlklwhhauz ulpnluklu Ckibyc fbm stb Wlwho: „Pqd ofvf Ngjowjc yij xu: Gixyf Kzxxjq Clkjtyvi LV 3000“. Nrw sczhma Fsnoy nswuh ptyp Ezcep eal tuh Icnakpzqnb „88“ (twvwmlwl „Khlo Tufxqd“), gal rsf ifss uyd Qjtnwtandi mzakpmqvb. Dpwmde xyl Hadeuflqzpq Ypjoaly Tmdmxp Brfgreyr nivl ejf Uvvcfxoha lpulz awh Sfjditgmbhhf zsi Ohrlurylbg luhiuxudud Bqracb ibr rsa Fqjf „Airr kpjo glhvh Yetzzx mnöln, byfzy nhm mra ruyc Alnvpy“ gry „vyxlibfcwb“. Obrsfs Jmtmqlqocvomv eizmv „Ajfhfogjdlfs“ kdt „Nüpphowüunh“. Snf Whlo knbcanrcnc kly Xvbüeuzxkv, ebtt sf xl dhy, fgt wbxl pylmwbcwe…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kein Platz für Nazis im Betrieb
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Platz für Nazis im Betrieb", UZ vom 3. Januar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

Manipulationen zu Weihnachten

Ameos läuft Amok

Nächste