Klage gegen EY

Der Insolvenzverwalter des Zahlungsabwicklers Wirecard, Michael Jaffé, prüft Schadenersatzansprüche gegen das Prüfunternehmen EY. „Wenn Prüfer wussten, dass die Bilanz falsch war, und sie trotzdem ein Testat erteilen, müssen sie unbegrenzt haften“, sagte dazu Martin Jonas vom Wirtschaftsprüfungsunternehmen „Warth & Klein Grant Thornton“, das mit der Klageerhebung beauftragt ist.

Im Januar 2019 hatte die „Financial Times“ aufgedeckt, dass Wirecard über Jahre hinweg seine Bilanzen mit Hilfe von Prüfungsunternehmen frisiert hatte (siehe UZ vom 2. 7.). Der Digital-Finanzdienstleiter war ein Prestigeprojekt der Bundesregierung und noch im September 2018 in den auserlesenen Kreis der „DAX-30“-Konzerne aufgenommen worden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Klage gegen EY", UZ vom 19. November 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]