KPF mahnt

Auf der 2. Tagung der 21. Bundeskonferenz der Kommunistischen Plattform (KPF) in der Partei „Die Linke“, die am vergangen Samstag stattfand, umriss Bodo Hinkel, Bundessprecher der KPF, die Fehlentwicklungen in der Linkspartei als eine „politische Linie, (die es) gegenwärtig verunmöglicht, sich an die Spitze der sozialen Proteste zu stellen. Wer einen elementaren Krebsschaden der aktuellen Wirtschaftsentwicklung hierzulande – die gegen Russland gerichteten Sanktionen – mehr befürwortet als ablehnt, der beraubt sich weitgehend der Möglichkeit, über Zusammenhänge zwischen den Sanktionen und den wachsenden sozialen Verwerfungen aufzuklären.“ Das gesamte Referat findet man unter kurzelinks.de/kpf

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"KPF mahnt", UZ vom 2. Dezember 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]