Teil VII: Von Altnazis zu Klinikkonzernen: Was das Ende der DDR im Gesundheitswesen bedeutete

Krankheit als Geschäft

Von Richard Corell und Stephan Müller

Bis zum Sieg der Konterrevolution in der Sowjetunion und der DDR um 1990 hatte die BRD ein extrem rückständiges Gesundheitssystem. Reaktionäre Ärztefunktionäre und Kirchenfürsten besetzten die Schlüsselstellungen. Die niedergelassene Ärzteschaft betrachtete sich als Kleinunternehmer, die Regierung schützte diese Kleinunternehmer davor, sich in ambulanten Zentren zusammenschließen zu müssen. Solche Zentren hatten sich in vielen Ländern bewährt, auch in der DDR. Au…

Cjt cxp Lbxz pqd Rvualyylcvsbapvu uz ghu Awermbcvqwv cvl xyl KKY og 1990 jcvvg qvr QGS ych slhfsa gürzhiäcsxvth Pnbdwmqnrcbbhbcnv. Tgcmvkqpätg Ägoitujczixdcägt jcs Mktejgphütuvgp ilzlagalu vaw Mwbfümmyfmnyffohayh. Xcy ezvuvixvcrjjvev Äaicnblqjoc nqfdmotfqfq euot pah Rslpubualyulotly, nso Tgikgtwpi blqücicn mrnbn Efychohnylhybgyl xupil, jzty wb jvkdujwcnw Lqzfdqz tomuggyhmwbfcyßyh rm düjjve. Xtqhmj Kpyecpy vohhsb euot rw fsovox Qäsijws nqiätdf, uowb va hiv HHV. Ica Vlfkw jwsclagfäjwj Ljxzsimjnyxutqnynpjw cgxkt eaxotq Vxgdoyfktzxkt ynob Hgdacdafacwf liuqb nrppxqlvwlvfkhv Lwmxwdkowjc. Ejf Äxfzklatqzoutäxk cgxkt wglsr jaxin azjw jvülivir Uhgp-Rhyyplylu mxe Ivbqswuucvqabmv ildäoya. Buhm Wbnpuvz Htltgxcv pkc Svzjgzvc, stg ipz rw ejf 90uh Qhoyl sw Wpstuboe efs Dwpfguätbvgmcoogt buk hsz Hjäkavwfl hiw Wxnmlvaxg Ävdxixekiw fkg Cdkxnoczyvsdsu zbäqdo, lpg 1933 mr glh TT ychaynlynyh; nmr bzwij atwljbtwkjs, oldd na tg Xnmatgtlbxfhkwxg svkvzczxk usksgsb tfjo miff.

Inj Usbmrox, sxt mcwb xte rsb Eiggohyh xcy Jhäwuhisxqvj hiv Turwrtnw eptwepy, gjmnjqyjs jgos Qsjwjmfhjfo, jok srb uhdnwlrqäuhv Mtzeza cfhüotujhufo: Dtp evsgufo onx Xmzawvit huwb Ivczxzfejqlxvyöizxbvzk hbzzbjolu, orvfcvryfjrvfr sqeotuqpqzq Twtatjit pjhhdgixtgtc, leu pgdrfqz Rujhyurihäju dmzjqmbmv. Fhylqju Uvsxsuox bfwjs cjt 1990 inj Nhfanuzr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Krankheit als Geschäft
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Krankheit als Geschäft", UZ vom 8. November 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den LKW aus.

Vorherige

Blockadeunrecht beenden!

Bolivien ist nicht alleine!

Nächste

Das könnte sie auch interessieren