Krieg in Äthopien

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat vor einer weiteren Flüchtlingskrise gewarnt. Aufgrund der Kämpfe in der nordäthiopischen Region Tigray seien bis Anfang der Woche bereits mehr als 27.000 Menschen ins Nachbarland Sudan geflohen. Zudem seien Vertreibungen innerhalb Tigrays zu befürchten.

Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed kündigte derweil einen „finalen“ Militärschlag gegen die Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) an.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Krieg in Äthopien", UZ vom 20. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

    Vorherige

    Haftbefehl gegen ANC-Generalsekretär

    Türkei greift an

    Nächste