Mehr Geld für Kinder

„Der erneute Anstieg der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder ist erfreulich, auch wenn die Zunahme mit 6 500 Plätzen geringer ausfällt als im Vorjahr“, erklärte Norbert Müller, Kinder- und Jugendpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, am Dienstag.

Eine Betreuungsquote von 35 Prozent – die viel zu niedrig sei, um dem allgemeinen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz zu entsprechen – sei jedoch noch lange nicht in allen Bundesländern erreicht. „Noch immer liegt der Bedarf deutlich über dem Angebot, was teilweise zu langen Wartezeiten für suchende Eltern führt“, konstatierte Müller.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Mehr Geld für Kinder", UZ vom 29. Juli 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]