NATO lässt Muskeln spielen

Die NATO hat offiziell mit ihrem größten Manöver „Trident Juncture“ (Dreizackiger Verbindungspunkt) seit mehr als einem Jahrzehnt begonnen. Ein Stab im nordspanischen Saragossa spielt dabei vorerst am Computer ein fiktives Bedrohungsszenario durch. Auch in Polen ist sie weiter aktiv: Nach einem Medienbericht baut sie dort ein Schulungszentrum für Spionage- und Terrorismusabwehr auf. Das „Centre of Excellence for Counter Intelligence“ (CI) solle Ende des Jahres in Kraków eröffnet werden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"NATO lässt Muskeln spielen", UZ vom 9. Oktober 2015



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

10. Oktober – TTIP-Demo

Subbotnik an der Karl-Liebknecht-Schule der DKP

Nächste

Das könnte sie auch interessieren